Informationen zu Ihren aktuellen Fragen rund um Glasfaser-Elbmarsch

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen zur Mitnahme Ihrer Rufnummer und E-Mail-Adresse. Weitere Fragen beantworten Ihnen unsere "FAQ".


Bei einem Anbieterwechsel besteht häufig der Wunsch, die bisherige E-Mail Adresse behalten zu können.
Generell sind die E-Mail Adressen Provider-gebunden und können daher nicht behalten werden.
E-Mail Adressen der Telekom, also Adressen die auf „@t-online.de" enden, können auch bei einem Anbieterwechsel mitgenommen werden.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen müssen.

  • Loggen Sie sich im E-Mail-Center von T-Online ein und klicken Sie dann am linken, oberen Bildschirmrand auf „Menü".
  • Drücken Sie dann auf „E-Mail-Adressen" und entscheiden Sie sich für den Button „Ändern".
  • Suchen Sie sich eine andere E-Mail-Adresse aus und geben Sie diese in das hierfür vorgesehene Feld ein. Prüfen Sie, ob die E-Mail-Adresse noch verfügbar ist.
  • Aktivieren Sie das Häkchen vor dem Satz „E-Mail-Adresse NICHT für 90 Tage sperren, so dass sie von einem anderen Kunden sofort wieder verwendet werden kann". Klicken Sie dann auf „Speichern"
  • Steuern Sie anschließend T-Online-Freemail an und richten Sie sich einen Account mit Ihrer bisherigen E-Mail-Adresse ein. Sie können Ihre aktuelle E-Mail-Adresse verwenden, da Sie die 90-tägige Sperrung aufgehoben haben.
  • Bevor die endgültige Kündigung bei T-Online vorgenommen wurde, können Sie nun unter Ihrer neuen E-Mail-Adresse alle bisherigen Emails vorfinden. Unter der alten E-Mail-Adresse können Sie dann schon jetzt im Freemail-Account alle aktuellen E-Mails abrufen.

Haben Sie weitere Fragen?
Dann sind wir gerne für Sie da - persönlich im neuen Infobüro und unter unserer Hotline.

Infostand
Elbuferstraße 98 
Marschacht
(im Rathaus der Samtgemeinde Elbmarsch)

Kundenservice
Tel. 0800 - 2200 333
(Kostenlose Service- & Bestellhotline)
Telefonische Beratung:
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Kündigungen in Verbindung mit Rufnummernportierung

Generell müssen alle derzeit bestehenden Verträge vom Kunden gekündigt werden. Im Falle einer Portierung, also, wenn Sie Ihre Rufnummer behalten möchten, füllen Sie uns einen Portierungsauftrag aus und wir kündigen Ihren Telefonvertrag oder auch den sogenannten Bundle-Vertrag. Das gilt auch für LTE-Verträge mit einer Festnetzrufnummer. Es gibt jedoch ein paar Sonderfälle zu beachten.

1. Fall: Sie haben für Internet, Telefon (und evtl. TV) vom selben Anbieter separate Verträge:
Haben Sie für Internet und Telefon (und evtl. TV) separate Verträge, müssen Sie sich selbst um die Kündigung des Internet-Vertrags (oder TV-Vertrags) kümmern, da wir das aus rechtlichen Gründen nicht für Sie übernehmen dürfen. Wollen Sie die Rufnummer aus dem Telefonvertrag mitnehmen, müssen Sie in der Kündigung des Internet-Vertrags darauf hinweisen, dass der Telefonvertrag zwecks Rufnummernmitnahme separat vom neuen Anbieter gekündigt wird.
Der Text des Schreibens könnte zum Beispiel lauten: „Hiermit kündige ich meinen Internetvertrag Nr. XXX zum nächstmöglichen Termin. Die Kündigung meines Telefonvertrages Nr. XXX wird separat von meinem neuen Anbieter zwecks Rufnummernportierung vorgenommen. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung des Vorgangs zu."

2. Fall: Sie haben einen Anbieter für Telefon, Ihren Internet- (und evtl. TV-)Vertrag jedoch mit bei einem anderen Anbieter geschlossen:
Sie müssen bezüglich Ihres Telefonvertrages nichts weiter tun, außer bei uns zusammen mit dem neuen Vertrag einen Portierungsauftrag ausfüllen. So können wir alles Weitere für Sie erledigen.
Ihren Internet- (und evtl. TV-) Vertrag müssen Sie dagegen ganz normal kündigen, da dieser ja von einem anderen Anbieter kommt.

3. Fall: Sie haben bereits Ihr Komplettpaket oder Ihren einzelnen Telefonanschluss selbst gekündigt und uns zeitgleich oder anschließend einen Portierungsauftrag erteilt:
Belassen Sie es bei Ihrer Kündigung. Aber fragen Sie unbedingt sicherheitshalber beim alten Anbieter wegen der Portierung Ihrer Rufnummer zu Ihrem neuen Anbieter (uns) an. Dann informieren Sie uns.

Wichtige und allgemeine Hinweise


  • Möchten Sie keine Rufnummer mitnehmen (portieren), kündigen Sie grundsätzlich alle Verträge selbst.
  • Wenn Sie aus einem Gesamtpaket nur das Internet kündigen, aber z.B. Telefon beim bisherigen Anbieter behalten möchten, dann weisen Sie ihn im Kündigungsschreiben darauf hin.
  • Beachten Sie immer Ihre Kündigungsfristen, damit sich Ihr Vertrag nicht ungewollt verlängert. Gehen Sie auf keine Angebote Ihres bisherigen Betreibers ein, da diese meist eine Vertragsverlängerung um weitere 24 Monate bedeuten.
  • Sollte zwischen Ihrer Kündigung und der Aufschaltung bei uns noch einige Zeit liegen, können Sie entweder beim bisherigen Anbieter nach einer Umstellung auf monatliche Kündbarkeit fragen oder Sie wechseln für den Übergang zu einem Anbieter, der monatliche Kündigung ermöglicht. Wichtig: sollten Sie einen dritten Anbieter im Zwischenzeit raum nutzen und Ihre Rufnummer portieren wollen, sprechen Sie uns unbedingt vorher an.
  • Wollen Sie aufgrund der Bauzeiten jetzt noch nicht kündigen, gehen Sie einfach auf keine Angebote Ihres bisherigen Betreibers ein. Dann verlängert sich Ihr alter Vertrag automatisch um nur 12 Monate und Sie können ihn rechtzeitig vor Ablauf kündigen.
  • Lassen Sie sich jegliche Vereinbarung, Kündigung etc. mit Ihrem bisherigen Anbieter schriftlich bestätigen.

War Ihr Fall in der Aufzählung nicht dabei? Haben Sie weitere Fragen?
Dann sind wir gerne für Sie da - persönlich im neuen Infobüro und unter unserer Hotline.

Infostand
Elbuferstraße 98 
Marschacht
(im Rathaus der Samtgemeinde Elbmarsch)

Kundenservice
Tel. 0800 - 2200 333
(Kostenlose Service- & Bestellhotline)
Telefonische Beratung:
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr